klicken für große Darstellung





Heimatliebe

Gedicht von Georg Schemm
* 08.04.1902 † 02.07.1993

Ehrenbürger von Reusch



Meine Heimat ist da,
wo die Reuschach entspringt
und ganz stille und sacht
das Bächlein hin rinnt.

Wo von Bergen umgeben,
mit frischgrünen Wald,
die Vöglein drin leben,
ihr Loblied erschallt.

Wo auf dem Berg stolz oben
Schloß Frankenberg steht,
ja die Heimat muß loben,
wer die Heimat versteht.

Verheißt man mir auch
wo anders viel Glück,
mein Herze jauchzt nur,
wenn ich die Heimat erblick.

Was die Heimat mir gibet,
das nehm ich mit Dank.
Dass mir schwere Arbeit nicht trübet,
erfordert mein Stand.

Und hab ich gekämpfet
dies Leben gar aus,
das Auge mir bricht,
der Atem geht aus.

Dann grabt mir mein Grab
im Reuschachtal ein,
damit ich meine Ruhe hab
in der Heimat daheim.



verfaßt von Georg Schemm


Wettervorhersage für Reusch
 
Valid HTML 4.01  CSS ist valide! ©2007-2017 Winzerhof Albrecht